Stressmedizin

Stressmedizin – Streching für die Seele

Stressmedizin

Negativer Stress hat vielfältige, meist schädigende Auswirkungen auf Gesundheit und Wohlbefinden und kann im Extremfall zum Burnout-Syndrom oder zur totalen Erschöpfung führen. Die körperlichen Folgen von Stress lassen sich anhand von Blut-, Speichel- und Urintests beurteilen und meistens gut orthomolekular behandeln. Aber man kann Stress natürlich auch vorbeugen, indem man sich situationsabhängig anders verhält. So können zum einen Stress-Situationen gezielt vermieden werden, zum anderen spielt der Umgang mit den belastenden Situationen eine entscheidende Rolle.

Neben der Möglichkeit, Ihre körperlichen Ressourcen durch Wiederauffüllen der erschöpften Speicher zu reaktivieren, kommt in meiner Praxis ein zweiter Aspekt von Stressmedizin zum Einsatz: Ich biete die individuelle Analyse der Belastungsfaktoren und darauf basierend spezifisches Training, beispielsweise mit Mentaltechniken, an. Daraus und aus der Analyse Ihrer Ziele möchte ich mit Ihnen gemeinsam eine im Alltag praktikable Lösung erarbeiten.