Speziallabor

Spezielle Labor­untersuchungen

Spezielle LaboruntersuchungenMit speziellen Laboruntersuchungen lassen sich detailliert Mangelzustände des Körpers und Stoffwechselfehlregulationen aufdecken. Daraus ergibt sich häufig eine neue und ganz andere Sichtweise auf die Genese von Erkrankung und Beschwerden und deren Therapie.

So lässt sich detailliert die Versorgung mit Mineralien, Vitaminen, Spurenelementen und essentiellen Fettsäuren und Aminosäuren messen. Man kann gezielt Belastungen des Körpers in Form von Schadstoffen, Viren und Bakterien aber auch Nitrostress und oxidativem Stress nachweisen. Es sind Untersuchungen regulatorischer Vorgänge des Immunsystems, der hormonellen Systeme, der Entgiftungssysteme aber auch aller anderen Stoffwechselvorgänge möglich. Zudem sind Analysen des Mikrobioms (Darmbesiedlung), einer Mitochondriopathie im Blut sowie vieler anderer Parameter möglich.

Darüber hinaus ist es möglich, mit modernsten gentechnischen Verfahren verborgene Belastungsquellen oder Enzymdefekte (z.B. Leberentgiftungsstörungen) ausfindig zu machen. Auch lassen sich durch gentechnische Verfahren manche Medikamenten-Nebenwirkungen ergründen und somit verhindern. Außerdem kann man genetisch bedingte Risikoprofile erstellen, um frühzeitig präventiv den Focus zu schärfen. Denn gerade bei genetischer Veranlagung zu bestimmten Erkrankungen hängt das Risiko einer Erkrankung häufig von Verhaltens- und Umweltfaktoren ab. Und diese sind potentiell beeinflussbar.