Darmgesundheit und Darmtherapien

Darmgesundheit

DarmgesundheitDer Magen-Darm-Trakt ist mit rund 400 qm unsere größte Kontaktfläche zur Außenwelt und wird von einer riesigen Anzahl von Mikroorganismen, meist Bakterien besiedelt. Im Idealfall haben diese, auch als Mikrobiom bezeichneten Mikroorganismen viele gesundheitsfördernde Eigenschaften. Sie wirken beispielsweise als Schutzfilm der Schleimhaut und unterstützen die Verdauung und Nährstoffaufnahme.

Durch medizinische Studien weiß man inzwischen, dass die Zusammensetzung des Mikrobioms direkten Einfluss auf die Entstehung bestimmter Erkrankungen hat. Durch unsere tägliche Ernährung und andere Faktoren kommt es bei vielen Menschen leider zu einer Veränderung des Mikrobioms und zu entzündlichen Prozessen in und an der Darmschleimhaut. Ein solches Ungleichgewicht im Bereich des Darms kann allgemeine Verdauungsbeschwerden bis hin zu entzündlichen Darmerkrankungen verursachen. Häufig sind Mikrobiomveränderungen, sogenannte Dysbiosen, auch symptomlos vorhanden und verantwortlich für Erkrankungen und Beschwerden in anderen Bereichen und auch für Gewichtszunahme trotz „Diät“. Eine gezielte Verbesserung des Darmmilieus und Beeinflussung des Mikrobioms kann daher unterstützend bei vielen Erkrankungen und Beschwerden helfen oder auch nur zur Verbesserung des Wohlbefindens beitragen.