Cellgym-IHHT

IHHT-Cellgym

IHHT ist die Abkürzung fürIHHT-Cellgym Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Therapie. Hierbei wird der Atemluft im Wechsel Sauerstoff entzogen und zusätzlich zugeführt. Die IHHT- bzw. Cellgym-Therapie setzt an den Wurzeln der menschlichen Gesundheit an: in den Zellen, genauer in den Mitochondrien, den „Kraftwerken“ des Körpers. Diese Methode ist seit vielen Jahrzehnten bekannt und erforscht, vor allem im Zusammenhang mit der Behandlung und Vorbeugung von chronischen Erkrankungen. Dabei lässt sich das Wirkprinzip einfach beschreiben: Die Veränderung des Sauerstoffgehaltes in der Atemluft und hierbei insbesondere die Hypoxie (also der Sauerstoffentzug) aktiviert Schutzmechanismen des Organismus, die therapeutisch genutzt werden, um gestörte Regulationsprozesse wiederherzustellen. So kann durch das Zelltraining nach der IHHT-Methode die Energiegewinnung in den Zellen spür- und messbar optimiert werden.

Hypoxie-Anwendungen gehören unter dem Begriff Höhentraining in der Sportmedizin seit Jahrzehnten zur Routine. Aus den wissenschaftlichen Studien mit der IHHT-Therapie ergeben sich viele Indikationen für die Anwendung in der Praxis. Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, neurodegenerative Störungen, bestimmte Augenerkrankungen und psychovegetative Krankheiten sind nur ein Teil der Erkrankungen, die typischerweise mit einer mitochondrialen Dysfunktion einhergehen und deshalb gut mit der IHHT-Therapie unterstützend behandelt werden können. Außerdem ist die Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Therapie auch ideal zur Leistungssteigerung allgemein und für Sportler einsetzbar.